Shibuya
Shibuya (© Max von der Nahmer)

Kaufhäuser, Kneipen und Bars prägen das Bild im In-Viertel Shibuya. Hier ist die Tokioter Jugend zu Hause, hier vertreibt sie sich die Freizeit. Deutlich wird das auch an der belebtesten Straßenkreuzung in der ganzen Stadt, der Shibuya-Kreuzung.

Am besten lassen Sie das Viertel in Ruhe auf sich wirken. Beobachten Sie die Fußgänger und vor allem die jungen Leute, wenn sie in die Kaufhäuser oder in eine der Kneipen einkehren. So lernen Sie den Nerv Tokios innerhalb kürzester Zeit von seiner intensiven Seite kennen.

Nicht weniger spannend ist ein Blick auf die unzähligen Werbebanner von Kaufhäusern und Kneipen. Sie lassen erahnen, wie lebhaft, bunt und vielfältig die japanische Metropole in Wirklichkeit ist.

Häufige Fragen

Shibuya ist das Stadtviertel mit den meisten Geschäften und Kneipen.
Besonders auffallend ist die starke Vertretung von jungen Leuten. Shibuya ist so etwas wie das In-Viertel der Jugendlichen und Junggebliebenen.
Die einzigartige Stimmung kommt in der belebtesten Kreuzung der Welt, der Shibuya-Kreuzung, sehr gut zur Geltung.
Rund um die Shibuya-Kreuzung gibt es zahlreiche westliche und japanische Cafés und Kneipen für einen kurzen Besuch.
Mischen Sie sich unter die jungen Leute und suchen Sie deren Lieblingsplätze zum Einkaufen auf.

Zitat

Shibuya ist das Herz der jungen Tokioter Gesellschaft.

Fazit & Zusammenfassung

  1. Shibuya ist ein Stadtviertel von Tokio. Hier finden Sie die meisten Kaufhäuser und Bars.
  2. Das Stadtviertel gilt als die Heimat der jungen Tokioter.
  3. Wer die japanische Jugend erleben will, setzt sich einen Nachmittag an die Shibuya-Kreuzung und beobachtet.
  4. Sehr eindrucksvoll ist ein Blick auf die unzähligen Werbebanner in japanischen Schriftzeichen.
  5. In Shibuya trifft japanische Jugend auf westliche Einflüsse, woraus eine einzigartige Kombination entsteht.

Standort

Anzeigen
Wie hat Ihnen diese Seite gefallen?