Tokio Tower
Tokio Tower (© Max von der Nahmer)

Die japanische Version des Eiffelturms liegt im Shiba Park im Stadtteil Minato. Mit einer Länge von 333 Metern ist der Turm um sechs Meter höher als sein berühmtes Vorbild. Trotzdem ist er rund 3.300 Tonnen leichter. Auffallend ist die Beleuchtung, denn im Frühjahr und im Winter wird er in einem warmen Orange angestrahlt, im Herbst und im Winter kommen kühle Farben zum Einsatz.

Von der Aussichtsplattform in einer Höhe von 250 Metern hat man einen beeindruckenden Überblick über ganz Tokio bis in das Umland. Vor allem nachts ist der Ausblick unvergleichlich. Interessant ist auch die Herstellung der verwendeten Materialien. Für den Turmbau wurde der Stahl von US-amerikanischen Panzern eingesetzt, die im Koreakrieg eingesetzt waren. Heute ist der Turm der Sitz eines einheimischen Fernsehsenders.

Häufige Fragen

Der Turm befindet sich im Shiba Park, er steht im Stadtteil Minato.
Der Turm erinnert optisch an den Pariser Eiffelturm.
Mit einer Höhe von 333 Metern ist der Turm noch höher als sein französisches Vorbild.
Der Turm wird im Frühjahr und im Winter in anderen Farben beleuchtet als im Sommer und im Herbst.
Verwendet wurde ein Stahl von US-amerikanischen Panzern aus dem Koreakrieg.

Zitat

Tokio Tower steht für das französische Flair der japanischen Hauptstadt.

Fazit & Zusammenfassung

  1. Tokio Tower wurde nach dem Vorbild des Pariser Eiffelturms erschaffen.
  2. Der Turm überragt mit einer Länge von 333 Metern das Original um mehrere Meter.
  3. Vom Tokio Tower aus hat man einen wunderschönen Blick über die ganze Stadt.
  4. Auffallend ist die unterschiedliche farbliche Beleuchtung im Sommer und im Winter.
  5. Das Material für die Fertigung stammt von amerikanischen Panzern aus dem Koreakrieg.

Standort

Anzeigen
Wie hat Ihnen diese Seite gefallen?