Tsukiji Fischmarkt
Tsukiji Fischmarkt (© Max von der Nahmer)

Frühes Aufstehen, lange Wartezeiten und den besten Fisch der Welt: Das erwartet Besucher auf dem Tsukiji Fischmarkt. Die legendäre Einrichtung gehört zu den bekanntesten Tokio Sehenswürdigkeiten. Ob man sie sehen will, ist allerdings eine Frage des persönlichen Geschmacks. Manche Besucher sagen, das frühe Aufstehen und die langen Wartezeiten lohnen sich nicht, denn die eigentliche Auktion dauert nur wenige Minuten.

Der Ablauf folgt strengen Regeln. Zuerst muss man sich anmelden. Pro Tag dürfen nur 120 Menschen an der Auktion teilnehmen. Wer zu spät kommt, wird nicht mehr eingelassen. Am Eingang bekommt man eine farbige Schutzjacke zugeteilt. Dann ist warten angesagt, bis die Auktion schließlich beginnt. In der Zwischenzeit darf man weder essen noch trinken.

Im Frühjahr 2018 soll der Markt renoviert werden. Wer also in diesem Jahr nach Tokio kommt und die Einrichtung besuchen will, sollte sich zuvor genau informieren.

Häufige Fragen

Der Fischmarkt ist der größte Markt für Fisch, Früchte und Obst auf der ganzen Welt.
Zusätzlich zu Thunfisch werden Obst und Gemüse versteigert.
Der Thunfisch wird von Sushi-Restaurants frisch weiterverarbeitet.
Nach der Anmeldung erhält man eine farbige Jacke zugeteilt. Sie markiert die Zugehörigkeit zu einer Besuchergruppe.
Jeden Tag erhalten nur 120 Besucher Zugang. Danach wird der Markt geschlossen.

Zitat

Tsukiji Fish Market lohnt sich für Frühaufsteher und Fischfans.

Fazit & Zusammenfassung

  1. Tsukiji Fish Market ist ein Paradies für Fischliebhaber.
  2. Wer keinen Thunfisch mag, findet vielleicht Gefallen am frischen Obst und Gemüse.
  3. Zugang erhält man nur einmal am Tag am sehr frühen Morgen.
  4. Der Zutritt ist auf täglich 120 Personen begrenzt.
  5. Ab Mai 2018 soll der Fischmarkt vorübergehend geschlossen und renoviert werden.

Standort

Anzeigen
Wie hat Ihnen diese Seite gefallen?